Trifels
Panorama Trifels

Kaiser Barbarossas Burg Trifels

Auf einem schmalen Felsriff des 500 m hohen Sonnenberges, über dem Queichtal und der Stadt Annweiler thront die Burg Trifels. Der Name geht wahrscheinleich auf die drei auffallenden Bergkegel, Trifels, Anebos und Scharfeneck zurück. Die erste urkundliche Erwähnung des Trifels ist aus dem Jahre 1081 und da sich die historische Überlieferungen zum Trifels ab dem Jahre 1113 verdichten, geht man davon aus dass sie von den Saliern als Reichsburg gegründet wurde. Im Hochmittelalter galt die Reichsburg Trifels als Eckpfeiler kaiserlicher Macht. Die deutschen Kaiser und Könige ließen im 12. und 13. Jahrhundert hier die Reichskleinodien verwahren. Da ihr Besitz erst die Reichsherrschaft rechtmäßig machte, hieß es im Volksmund : “Wer den Trifels hat, hat das Reich”. Die Nachbildung der Reichsinsignien kann man heute noch auf dem Trifels besichtigen. Die Originale befinden sich jedoch seit 1800 in der Schatzkammer des kunsthistorischen Museums in Wien. Die Staufer und besonders Friedrich Barbarossa kannten keine feste Residenz, sondern regierten “vom Sattel” aus (Reisekönigtum), deshalb kam dem Trifels als Mittelpunkt eines ausgedehnten Reichsgutkomplexes und Heimstatt der Reichsinsignien eine besondere Bedeutung zu. Aber auch durch seine Staatsgefangenen, wie z.B: des englischen Königs Richard Löwenherz, wurde der Trifels berühmt. Seit Mitte des 19 Jahrhunderts befassten sich viele Architekten mit dem Wideraufbau.

Der Trifels ist vom Parkplatz an den Markward-Kuranlagen in Annweiler (Bindersbacher Straße / Höhe Gasthaus Richard Löwenherz ) in ca. 35 Minuten schweißtreibend zu Fuß (Wegmarkierung weißes Dreieck) zu erreichen. Einfacher geht es mit dem PKW über die am Ortsanfang von Annweiler (von Sarnstall aus gesehen) beginnende Trifelsstraße, die bergauf bis zum unmittelbar unterhalb der Burganlage gelegenen - gebührenpflichtigen - Parkplatz Schloßäcker führt.
Die Burg ist ab der Karwoche bis zum 30. September von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
vom 1. Oktober - 30 November und 1. Januar - Sonntag vor Ostern von 10:00 bis 17:00 Uhr . Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung
Im Dezember ist sie geschlossen.
Eintritt: Erwachsene € 2,50,- Kinder u. Jugendliche € 1,-

Palatia Jazz Konzert Sa. 24.05.03 Philip Catherine “Summernight”