Wandern Burrweiler

Höhenwanderung um das Ramberger Tal (Wandervorschlag von Walter Eitelmann)

Wegstrecke: Waldparkplatz Drei Buchen – Ruine Meistersel – Walter-Berg – Böchinger Hütte – Ramburgschenke – Ruine Ramburg – Nonnental – Ramberg – Drei Buchen
Ausgangsort: Waldparkplatz Drei Buchen – zu erreichen von Burrweiler durch das Modenbachtal oder von Annweiler über Ramberg.
Wanderkarte: 1 : 25 000 Annweiler am Trifels
Buch: Rittersteine im Pfälzerwald – eine steinerne Geschichtsschreibung – zur Erklärung der Rittersteine, Kugelfelsen, Grenzen usw.
Weglänge: ca. 15 km, mit zusammen 200 Meter Steigungen
Wanderzeit: 3-4 Stunden. Werktags Rucksackverpflegung erforderlich. Am Wochenende drei Waldhütten geöffnet.

Beim Parkplatz Drei Buchen finden wir gleich den Ritterstein Nr. 234 – Drei Buchen – mit Hinweis auf das Ramberger Waldhaus des PWV. Unmittelbar daneben steht ein Grenzstein der Haingeraiden – siehe Rittersteinbuch Seite 39, 69, 172 und 174 -. Auf der anderen Seite der Straße, die nach der Sage auch Waltharistraße genannt wird, liegt ein Soldatengrab von 1945. Rechts vorbei an dem Grab und dann geradeaus führt ein unmarkierter Waldweg hinauf auf die Burgruine Modeneck, im Volksmund auch Meistersel genannt. Nach der Burgbesichtigung nehmen wir den nach Südwesten verlaufenden, mit einem Hufeisen markierten Waldweg um den Drenzel-Berg aufwärts. Nach etwa 500 Metern folgen wir dem nach links mit dem Hufeisen markierten Weg bis zum Sattel zwischen Drensel- und Walter-Berg. Nur wenige Meter führt uns nach der Wegegabel der weiße Strich mit schwarzem Punkt abwärts zu dem rechts nach oben führenden Höhen-Waldweg mit dem Wegezeichen rote Scheibe. Diese rote Scheibe muß man unbedingt finden, damit dieser uns mit vielen Fernblicken belohnende Höhenweg nach etwa 4 Kilometer uns zu dem mit blau-grünem Strich und auch blauer Scheibe markierten Weg bringt. Der vom Heldenstein kommende Weg führt nun in Richtung Ramburg. Am Nonnenkopf zeigt uns ein Wegweiser an, daß wir von hier einen 2 km Abstecher zur nur an Wochenenden geöffneten Böchinger Hütte des Pfälzerwald-Vereins hinunter hin und herauf zurück machen können. Wieder oben angekommen führt uns die blaue Scheibe zur Ramburg-Schenke – vom 22.6 bis 4.8. täglich – sonst nur an Wochenenden geöffnet Wer noch nicht zu müde ist, kann in wenigen Minuten die Ruine Ramburg erreichen.
Ab Ramburg-Schenke der Ramburger Sänger führt uns dann ein Waldweg nach Nordwest mit der Lokalmarkierung 21 in weißer Scheibe hinab in das Nonnental – siehe umseitiges Bild – vorbei an Wochenendhäusern und Streuobstwiesen zum Ortseingang von Ramberg. Gleich nach einigen Metern biegen wir links ab in die Abselstraße ein und folgen den Lokalmarkierungen 20, 24 oder 31 in weißer Scheibe hinauf bis zum Ausgangspunkt Drei Buchen oder zu einer Schlußrast zum Ramberger Waldhaus des Pfälzerwald-Vereins.