Burg Neudahn
Burg Neudahn

Neudahn, drei Kilometer nordwestlich vom Ort Dahn im Wald gelegen, wurde um 1230 von Heinrich Mursal, der aus einer Seitenlinie der Ritter von Dahn stammte, errichtet. Durch einen konsequenten Ausbau Anfang des 16. Jahrhunderts stellte sich die Burg auf die Pulvergeschütze ein. König Heinrich II. von Frankreich dürfte bei seinem Besuch 1552 bereits die mächtigen Batterietürme bewundert haben, die den Zugang zur Unterburg verteidigten und noch heute in der beeindruckenden Höhe von drei Geschossen erhalten sind.