Wandern Frankweiler Orensfelsen
Orensfels Orensfels2

Orensfelsen - Landauerhütte - Ringelsberghütte

Zeit: ohne Aufenthalte ca. 3 Stunden

Anfahrt mit dem PKW: Von Annweiler kommend fahren Sie als Ortsunkundiger am Besten auf der Weinstraße durch Frankweiler hindurch und an der kurz nach Ortsende folgenden Abzweigung weiter auf der Weinstraße geradeaus. Auf der rechten Seite liegt nun der örtliche Friedhof. Ca. 600 m nach dem Friedhof biegen Sie - auf der Anhöhe - rechtwinklig nach links ab; durch die Weinberge hindurch gelangen Sie nach ca. 500 m wieder nach Frankweiler. An der nächsten Kreuzung fahren Sie geradeaus weiter und an der nächsten Weggabelung folgen Sie der Straße halbrechts (das Restaurant Robichon lassen sie links liegen) bis zu ihrem Ende nach ca. 700 m. Fahren Sie dort über den unasphaltierten Weg rechts hoch zu dem geräumigen im Wald gelegenen Parkplatz.

Wegverlauf: Am Parkplatz finden Sie nur versteckt das Hinweisschild auf das Naturfreundehaus, das sie als erstes Ziel ansteuern (Finden sie das Schild nicht, stellen Sie sich mit dem Gesicht in Richtung Hang, also Rücken in Richtung Frankweiler, und folgen Sie dann dem links von Ihnen parallel zum Waldrand nahezu ebenerdig verlaufendem Weg). Wenn Sie dann auf das Wegschild "4" oder das Schild mit einem großgeschriebenen "N", gekreuzt von einem Pfeil, stoßen, sind Sie auf dem richtigen Weg. Dieser verläuft erst etwas abschüssig, dann leicht ansteigend. Das links am Weg gelegene Naturfreundehaus können Sie nun nicht mehr verfehlen. Unmittelbar danach zweigt von dem bisher rechten breiten Weg rechtwinklig nach rechts ein kleiner Steig bergauf ab (Ausschilderung "Landauer Hütte").
Dieser stetig, aber nicht zu steil bergauf führende Weg ist nunmehr durch einen schwarzen Punkt auf weißem Streifen gekennzeichnet. Sie kreuzen nun einige - drei - breitere Wege (ihr Weg geht immer einige Meter, nachdem Sie auf einen kreuzenden Weg gestoßen sind, versetzt weiter). Nur an einer Stelle ist Vorsicht geboten, nämlich dann, wenn Sie auf den von der Ringelsberghütte kommenden Weg gelangen; hier müssen Sie diesem Weg nach links bergauf folgen. In Ermangelung einer sinnvollen Ausschilderung achten Sie auf Folgendes:
1. Entdecken Sie den schwarzen Punkt auf weißem Streifen sowohl an dem nach geradeaus führendem als auch dem nach links abzweigenden Weg, wählen Sie den links abzweigenden Weg.
2. Stoßen Sie auf das weitere Wegzeichen blau-weißer Streifen, war der kurz zuvor links bergauf abzweigende Weg der Richtige.
3. Am markantesten ist der aus der Wanderkarte ersichtliche Wegverlauf: Der von Ihnen begangene Weg zur Landauerhütte und der Weg von der Ringelsberghütte kreuzen sich nicht nur; kurz vor dieser Kreuzung biegt der Weg von der Ringelsberghütte auch noch einmal ab, um sich dann nach ca. 70 m mit dem von Ihnen begangenen Weg zu vereinen (die Wege bilden also ein großes Dreieck; falls Sie das zu spät merken müssen Sie halt nur diese 70 m zurück).
Auf dem nun richtigen Weg (schwarzer Punkt auf weißem Strich) gelangen Sie bald zum Orensfelsen (582 m) und werden sofort erkennen, aus welchem Grund Ihnen dieser Weg anempfohlen wurde. Nach Genuss der überwältigenden Panoramaaussicht erreichen Sie vom Orensfelsen der gleichen Wegmarkierung folgend (nicht auf dem selbem Weg, sondern auf dem die ersten Meter fast parallel verlaufendem Pfad) nach ca. 15 Minuten fast nur bergab die - nahezu durchgängig bewirtschaftete - Landauer Hütte. Unterwegs dahin können Sie noch - den Hinweisschildern Folge leistend - eine steinerne Opferschale besichtigen, die bei keltischen Handlungen benutzt worden sein soll (am Orensfelsen befand sich ca. 500 v. Chr. eine keltische Fliehburg).
Auf dem Rückweg von der Landauer Hütte folgen Sie - nun wirklich einfach - der Ausschilderung "Ringelsberghütte" (in der Regel nur sonn- und feiertags bewirtschaftet) bzw. der Markierung blau-weißer Streifen und gelangen so problemlos zu Ihrem Parkplatz zurück.

Copyright Ulrich Wendler