Wegelnburg

Die Wegelnburg liegt in 572m Höhe auf dem Schlossberg ĂŒber Nothweiler direkt an der deutsch-französichen Grenze, und ist damit die höchstgelegene Burganlage der Pfalz.
Man erreicht die Wegelnburg aber auch ĂŒber Wanderwege von Schönau oder Hirschthal aus, bzw. auch vom Gimbelhof oder vom Fleckenstein.
Sie wurde im 12. oder 13. Jahrhundert als Reichsburg gegrĂŒndet und 1272 durch Straßburger Truppen zerstört. Vor 1330 wurde sie wiederhergestellt und ausgebaut.
Anschließend an Kurpfalz verpfĂ€ndet.
Von 1417 bis 1793 im Besitz der Herzöge von ZweibrĂŒcken.
1679 durch französische Truppen zerstört und geschleift.
Die Oberburg ist etwa 90 mal 8 Meter groß. Die Burg ist in drei Zonen aufgebaut. Eine Unterburg gibt es jedoch nur auf der Westseite. Erhalten und restauriert ist der innere Torbau. Felsentreppen ermöglichen den Zugang zur Oberburg. Erhalten sind aus dem Fels gearbeitete DurchgĂ€nge.
Die BrĂŒstungen auf der Oberburg entsprechen jedoch nicht dem ursprĂŒnglichen Aussehen.