Burgruine Wasigenstein
Burgruine Wasigenstein

Der Wasigenstein liegt in 340 Metern Höhe auf einem westlichen Ausläfer des Maimont. Zugänge existieren von Schönau, Obersteinbach und vom Blumenstein.
Der Wasigenstein besteht aus zwei Teilen: Gro√ü- und Klein-Wasigenstein. Beide Burgen teilen sich auf der S√ľdseite eine Unterburg. Sie stammen aus dem 12. und 13 Jahrhundert und stehen auf einem durch eine tiefe Schlucht geteilten Felsen. Sie wurden im Drei√üigj√§hrigen Krieg zerst√∂rt.
Die Anlage mit vielen erhaltenen Felsentreppen, Durchgängen, einem Wohnturm und einer teilweise erhaltenen Schildmauer aus Buckelquadern ist sehr interessant.

Der Sage des Nibelungenlieds nach ber√ľhmt ist die Burg durch das “Walthari-Lied”. Es beschreibt den Kampf zwischen Walther, Gunther und Hagen . Hagen nutzte die Enge der Schlucht denn dadurch konnte er nur von einer Seite angegriffen werden und gewann so die √úbermacht.